Farben, Kinder des Lichts

Zwischen Schwarz und Weiss gibt es nicht nur Grau - sondern das ganze Spektrum des Regenbogens. Einzufangen sind die Schwingungen der einzelnen Farben mittels Farblichtbestrahlung. Die Farblichttherapie gleicht energetische Blockaden aus, weckt dadurch neue Energien und fördert die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers. Farben schenken Wohlbefinden und Harmonie. Die Seele kann sich entspannen, und der Geist wird klar. Auch in akuten Situationen ( zb. Enzündungen, Prellungen, Quetschungen, Stimmungsschwankungen ect.) können ihnen die Farben helfen; wie, verrate ich ihnen gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch. ab 90.-Std.

Welche Farbe mögen sie besonders oder eben gar nicht? Sie erfahren darüber für sie viel Interessantes und Wissenswertes. Das Leben kann so wunderbar bunt sein! 


________________________

Persönlich

Es berührt mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich am Himmelszelt einen Regenbogen erblicke. Dies sind  spezielle Momente der Stille und Dankbarkeit für so vieles - so viel Schönheit, so viel Unfassbares und doch Wahres. Ich freue mich über die Farben, die mein Leben bereichern und meine Arbeit unterstützen. Um dieses Gefühl auch zu leben, arbeite ich seit vielen Jahren unter dem Namen Kosmetik Rägäbogä.

 

Geschichtlicher Exkurs


Nicht nur die moderne Farbpsychologie schreibt den Farben eine therapeutische Wirkung auf den Menschen zu. Schon die chinesische und Vedische Medizin (Ayurveda), Hippokrates, Parcelsus und Goethe berichteten davon. Farblichtbehandlungen basieren auf unterschiedlichen Erkenntnissen. Sie finden heute in der Komplementärmedizin wie auch in der klassischen Schulmedizin ihren Platz.

Die Geschichte der Farbtherapie reicht Jahrtausende zurück. Damals bauten die Ägypter eigens zu diesem Zweck Farbtempel mit sieben verschiedenfarbigen Räumen. Je nachdem, welche Farbe der Kranke oder Geschwächte benötigte, wurde er in einen dieser Räume gebracht. Dort konnte er ein heilsames Farbbad geniessen. Auch die alten Chinesen setzten Farben zu therapeutischen Zwecken ein. Sie bemalten zum Beispiel Darmkranke mit gelben Naturfarben und liessen das Licht durch gelbe Vorhänge aus Seide ins Zimmer dringen. Eptileptiker setzten sie auf violette Teppiche und verhängten die Fenster mit violetten Schleiern.

Bei uns konnte der Physiker Isaak Newton (1642 - 1727) nachweisen, dass alle Farben des Regenbogens im weissen Licht vorhanden sind und dass das Sonnenlicht aus farbigen Strahlen zusammengesetzt ist. Farbe wurde als Wellenlänge messbar und somit zu einem Bestandteil der offiziellen physikalischen Wissenschaft. Fast zur selben Zeit war der Dichter Johann Wolfgang Goethe (1749 - 1832) einer der ersten, der sich intensiv mit der Wirkung der Farben auf die menschliche Psyche beschäftigte. Im Jahre 1810 veröffentlichte er "zur Farbenlehre". Dieses Buch betrachtete er als sein Lebenswerk und hielt es für bedeutungsvoller als seine literarischen Schriften. Aus zahlreichen Quellen liegen weitere Erkenntnisse vor. Sie beruhen vor allem auf empirisch erhobenen Daten, wie zum Beispeil von Dr. Dinshah Ghadiali, der seine ersten Versuche mit Farblicht durchführte. Er stellte eine Flasche aus farbigem Glas vor eine Lichtquelle. Dem mit farbigen Licht bestrahltem Wasser sprach er die gleiche Wirkung zu wie der direkten Bestrahlung. Durch Kriege wurden die Forschungen abgebrochen und vieles zerstört. Erst im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts nahm das Interesse an der natürlichen Methode wieder zu. Viele alte heilkundliche Informationen tauchten wieder auf, und man erinnert sich wieder der Pioniere der Colortherapie.




Vom Sonnenlicht zu den Farben

Das Licht der Sonne, beziehungsweise das von ihr zugesandte elektromagnetische Spektrum ist elektrischer und magnetischer Art und umfasst kosmische Strahlen, Gamma- und Röntgenstrahlen, Ultraviolettlicht, sichtbares und Infrarotlicht. Das von unserem Auge wahrnehmbare, das sichtbare Licht, lässt sich mit einem Prisma in den sieben Farben des Regenbogens aufteilen. Um uns mehr Wärme und die körperlich nachweisbaren Reaktionen des Sonnenlichtes zu erschliessen, müssen wir uns dem Licht auch seelisch-geistig öffnen und zuwenden. In dieser bewussten Hinwendung leiten wir eigene Kräfte in Gedankenform in einen Prozess, der damit für uns wirksamer, bewusster ablaufen kann. Es ist sehr wichtig, wie wir mit diesen feinen, oft nicht nachweisbaren Kräften und Energien umgehen. Denn unsere Haltung entscheidet letztlich, ob wir diese feinstofflichen Ebenen überhaupt wahrnehmen und ihre Informationen und Energien aufnehmen und einbauen können.

Das Licht und damit die Farben beinhalten Informationen und Energien. Um die Prozesse des Lebens, des Auf- und Abbaus und damit die Wirkung der Farben besser  zu verstehen, sollte vor allem die zugrundeliegende Information beachtet werden. Information ist weder Energie noch Materie. Information aber setzt die Kräfte und Energien in Bewegung. Information bedeutet Ausrichtung, Ordnung und Zielsetzung. Ein Sonnenstrahl zeigt uns den Weg, lässt in uns Hoffnung erstehen. Diese Information und Energie bilden eine Einheit. Gerade diese Einheit lässt die Kraft, die Energie, die uns jetzt bewegt und fühlbar wird, mit der Information verschmelzen. Mit anderen Worten glauben wir im Sonnenstrahl die Energie gefunden zu haben. Die Kraft liegt aber nicht so sehr im Sonnenstrahl, sondern in und um uns. In unserem Körper nehmen wir diese Kräfte als Lebensenergie wahr. Im Krankheitsfalle gilt es, diese farblichen Informationen gezielt einzusetzen, um Energien anzufachen, umzuleiten oder abzuziehen. Eben alles wieder in Balance zu bringen.

Hast du auch schon bemerkt, dass bei Unwohlsein oder wenn du dich krank fühlst, du den direkten Sonnenstrahlen ausweichst? Das heisst, dass der Körper jetzt eine gezielte farbliche Information benötigt, um sein Gleichgewicht wieder herstellen zu können. In der Farblichttherapie oder Farbheilkunde wird das Licht in seiner spezifischen Form als Farbe gezielt angewendet. Die Farben sind Teil des Lichts, das in verschiedenen Wellenlängen (Schwingungsfrequenzen) zerlegt wurde. Dabei werden Farbinformationen (rot, orange, gelb, grün, türkis, blau, indigo, violett, rosa) eingesetzt, um ein Ungleichgewicht des Körpers und der Seele auszugleichen und so die Harmonie wieder zu erlangen.